Terminplaner

180503 Google Kalender

Wir dürfen niemals aufhören, Gutes zu tun, selbst wenn es schwer und fordernd ist.

Diese Worte, geprägt vom Heiligen Franziskus, tragen so viel Wahres in sich, dass die Bedeutung für uns alle fassbar sein sollte. Häufig erwächst der Eindruck, dass es oft Jugendlichen am leichtesten fällt, den Blick von sich selbst abzuwenden, um ihrem Gegenüber helfend zur Seite zu stehen. Obwohl ihnen der Erfahrungsschatz eines Erwachsenen fehlt, helfen sie instinktiv und ohne die Erwartung einer Gegenleistung. Jemandem zu helfen, dessen Leben schier unüberwindbar Hürden offenbart, stärkt das eigene emotionale Selbst, auch wenn es vorerst negative Gedanken verursachen kann.

Wobei… Hausaufgaben in der Schule fix abschreiben zu lassen, wenn die Fahrt im Bus nicht ausreichend Zeit ließ, macht wahrscheinlich nur sehr wenige traurig – von beiden Seiten. Doch was, wenn einem die Endlichkeit des Daseins mit voller Härte vor Augen geführt wird? Was, wenn selbst kleinste Kinder, die mit gleichaltrigen Freunden Tollen und Toben sollten, um ihr Leben kämpfen müssen? Diese Bilder erwirken Betroffenheit und den kaum stillbaren Wunsch zu helfen. Ist das unter „Gutes tun“ zu verstehen?

Unser Jahrgang acht sieht das sicher nicht als solches an. Vielmehr kommentierten zahlreiche Schüler dies als Selbstverständlichkeit, denjenigen ein ganz klein wenig Unterstützung zu zeigen, denen selbst die Kraft fehlt. Mag es pathetisch klingen, aber ist es nicht hoch lobenswert, dass unsere Jugendlichen jährlich für Schwächere antreten und all ihre physischen Kräfte einfließen lassen, um die Welt ein wenig besser zu machen?

340e57fe d820 466e 8c67 188000b10994

Weiterlesen: Helfen macht glücklich?! – Der Sponsorenlauf der 8. Klassen am 26.9.2019

Zur Englandfahrt des Jahrganges 9 nach Croydon im 2. Halbjahr haben sich 57 SchülerInnen angemeldet. Es können allerdings nur 54 SchülerInnen mitfahren. 

Deshalb werden drei SchülerInnen per Losverfahren nach den Herbstferien ausgelost, um auf die Warteliste zu kommen. Sie können eventuell nachrücken, falls jemand ausfällt.

Wir bitten alle Eltern, die Anzahlung von 50,00 € bis zum 01.10.19 zu überweisen (die drei Schüler auf der Warteliste bekommen das Geld zurücküberwiesen). 

Unser Berufemarkt war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Mehr als 260 Schüler - nicht nur aus der Blumensteinschule, sondern auch aus den umliegenden Schulen - informierten sich letzten Samstag bei mehr als 30 Ausbildungsbetrieben über ihre Berufschancen, Bewerbungsmodalitäten, Praktika, duale Studiengänge und vieles mehr. Zudem stellten sich die umliegenden weiterführenden Schulen mit ihren unterschiedlichen Profilen vor. Landrat Michael Koch kam trotz vollem Terminplan nach Obersuhl und eröffnete zusammen mit unserer Schulleiterin Doritha Rudschewski den Berufemarkt. 

K1600 IMG 1540

Weiterlesen: Nachtrag Berufemarkt 2019

Schulsprecher:

Nele Wagner, Sophie-Marie Wagner, Marie Weber        

 PHOTO 2019 08 29 21 54 34

Kulturwarte

Simeon Koch, Thore Weber

 PHOTO 2019 08 29 21 54 36 9

Sportwarte

Maxime Fernau, Simon Freitag, Lasse Mohr, Andre Sauer

 PHOTO 2019 08 29 21 54 25

Kreisschülerrat:

Adrian Hebel, Charlotte Richter

PHOTO 2019 08 29 21 54 23

Verbindungslehrer

Herr Gräf, Frau Müller

Suchen

Schul-Shirts

Hier können Sie direkt Schulshirt online bestellen:

logo

Copyright © 2014. All Rights Reserved  Blumensteinschule