Der Deutschunterricht an der Blumensteinschule wird von 10 qualifizierten Deutschlehrern in den Jahrgängen 5 und 6 im Klassenverband unterrichtet. Schwerpunkte des Deutschunterrichts sind dort ebenso im fächerübergreifenden Projektunterricht im Rahmen des EMILIA-Konzepts verankert. Ebenso findet ein differenziertes Arbeiten an individuellen Schwerpunkten in den SPS-Stunden statt, bei dem der Fachlehrer zur Verfügung steht. 
Im Zusammenhang mit dem Projektunterricht wird in den Jahrgang 5 und 6 die Lektüre gewählt. Dies sind momentan „Ronja Räubertochter“ (Klasse 5) und „Verschollen in der Pyramide“ (Klasse 6). Im Jahrgang 6 findet der Vorlesewettbewerb statt, bei dem unsere Klassensieger gegeneinander antreten.
In den Jahrgängen 7 - 10 findet der Deutschunterricht in Kursen statt (A-, B-, C-Kurs). Dies ermöglicht ein zielgerichtetes Arbeiten auf den angestrebten Abschluss hin. Der Unterricht umfasst 4 Wochenstunden. In jedem Jahrgang wird eine Lektüre verbindlich gelesen.
Ab Klasse 7 findet eine besondere Förderung bei Rechtschreibschwierigkeiten (Legasthenie oder LRS) am Nachmittag statt. Ebenso können Schüler einen Förderunterricht besuchen, um Defizite auszugleichen. 
Als schriftliche Leistungsnachweise dienen 4 Klassenarbeiten (2 pro Halbjahr), diese beinhalten zunehmend Schreibaufgaben bis hin zu Aufsätzen. Diktate werden als schriftliche Leistungsnachweise nicht geschrieben. Zur mündlichen Leistung der Schüler treten bewertete Referate, Hausaufgabenkontrollen oder Tests. Schriftliche Ausarbeitungen und Vorträge dienen zur Vorbereitung der Projektprüfung (Klasse 9) bzw. Mündlicher Prüfung (Hausarbeit und Vortrag in Klasse 10).
Der Friedrich-Bödecker-Kreis ermöglicht in jedem Jahr eine Autorenlesung für einen Jahrgang. Schon mehrere Autoren von Kinder- und Jugendbüchern haben ihre Werke in unserer Aula vorgestellt, u.a. Dirk Walbrecker, Iris Lemanczyk, Jochen Till.
Um unsere Schüler mit dem Theater vertraut zu machen, werden in einzelnen Jahrgängen Theateraufführungen in Theatern besucht oder es besuchen Schauspieler mit Theaterstücken unsere Schule. In den Abschlussjahrgängen liegt auch ein Schwerpunkt bei J.W. Goethe. Dazu findet auch eine Fahrt nach Frankfurt oder Weimar statt. 
 
Themenschwerpunkte für die einzelnen Jahrgänge:
 
5: Wortarten (Nomen, Verb, Adjektiv, Artikeln, Pronomen, Unflektierbare)
Rechtschreibung (Regeln und Strategien, Groß-Kleinschreibung)
Epik / Lektüre „Ronja Räubertochter“
Erzählen (Bildergeschichte)
 
6: Grammatik / Zeichensetzung (Hauptsatz, Nebensatz)
Berichten (Unfallbericht, Erlebnisbericht)
Grammatik / Satzglieder (Subjekt, Prädikat, Objekte, Adverbiale)
Epik / Lektüre „Verschollen in der Pyramide“
 
7: Grammatik / Gliedsätze (Adverbialsätze)
Lyrik / Balladen 
Grammatik / Aktiv - Passiv
Epik / Lektüre (Jugendbuch)
 
8: Rechtschreibung / Fremdwörter (Bedeutung, Schreibung)
Epik / Lektüre (Jugendbuch, thematisch)
Grammatik / Konjunktiv (indirekte Rede)
Inhaltsangabe
 
9: Grammatik / Wortarten und Satzglieder
Erörterung (Diskutieren, Argumentieren)
Epik / Lektüre (Roman)
(B, C) Vorbereitung H-Prüfung
Kurzgeschichte (Merkmale, Interpretation)

 

 
10: Dramatik / Lektüre „Nathan der Weise“ (Ringparabel)
Lyrik (Form und Inhalt, Interpretation)
Sachtext (Analyse)
Vorbereitung R-Prüfung
(A) Gesprächsanalyse / Rhetorik / Kommunikation

Computer- und WORD-Führerschein

Fuehrerschein Grundlagen und WORD 001

Online WORD-Kurs

Hier findet man eine einfache Einführung in das Textverarbeitungssystem WORD.

 

 

 

Fachsprecher: Denny Trier Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Das Fach Geschichte wird an der BSO ausschließlich durch studierte Fachkollegen unterrichtet: Manuele Bachmann, Emanuel Dewald, Tabitha Göbel, Thorsten Gräf, Sven Liesen, Dr. Dagmar Mehnert-Vöcking, Ulrike Sachs, Denny Trier, Ragna Weyh

Zeittafel der Weltgeschichte

(Quelle: https://segu-geschichte.de/zeittafel-geschichte/)

Laut hessischem Lehrplan werden folgende Unterrichtsinhalte in Form eines schulinternen Lehrplans (Schulcurriculum) behandelt:

- Einführung in das Fach Geschichte

- Menschen der Urgeschichte: Von Sammlern und Jägern zu Ackerbauern und Viehzüchtern

- Ägypten – Hochkultur am Nil

- Hellas – Leben in der Polis

- Rom - Vom Dorf zum Imperium Romanum

- Leben und Wirtschaften im Mittelalter

- Kampf um geistliche und weltliche Herrschaft

- Grundlagen der Neuzeit und Europäisierung der Welt

- Reformation und Gegenreformation: Kampf um den Glauben?

- Das Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung

- Die Französische Revolution und ihre Wirkung in Europa

- Europa zwischen Restauration und Revolution

- Industrielle Revolution und soziale Frage

- Das deutsche Kaiserreich von 1871 – Lösung der nationalen Frage?

- Imperialismus und Erster Weltkrieg

- Die Weimarer Republik 1918-1933: Demokratie ohne Demokraten?

- Deutschland und Europa in der Weltwirtschaft I: Krise und Zerfall 1914 – 1945

- Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg

- Ost-West-Konflikt und deutsche Frage 1945-1990

- Deutschland und Europa in der Weltwirtschaft II: Rekonstruktion und internationale Kooperation nach 1945

 

Projekte: Der Fachbereich Geschichte führt je nach Möglichkeit während des Schuljahres in den unterschiedlichen Jahrgängen eine Vielzahl an Projekten durch.

Beispielhaft seien hier genannt:

- Fahrt zur Römerkastell Saalburg bei Frankfurt

www.saalburgmuseum.de

- Besuch der Wartburg

www.wartburg-eisenach.de

- Exkursion zur Gedenkstätte Buchenwald

www.buchenwald.de

- Mehrtägiges Projekt im Grenzmuseum „Schifflersgrund"

www.grenzmuseum.de

Hier können Sie das Schulcurriculum des Faches Geschichte ansehen ->hier

Es ist nichts, was den geschulten Verstand mehr kultiviert und bildet, als Geographie.
Immanuel Kant

Neben der Länderkunde hat das Fach Erdkunde die Aufgabe Erkenntnisse von der Erde und ihrem geologischen Aufbau, von der klimatischen und geomorphologischen Vielfalt der Erdoberfläche, von den Landschafts- und Meeresräumen, besonders im Hinblick auf die Wechselwirkungen zwischen Erde und Mensch, zu vermitteln.
Ziele des Faches sind Einsichten in Zusammenhänge zwischen natürlichen Gegebenheiten und menschlichen Aktivitäten in verschiedenen Räumen sowie eine darauf aufbauende raumbezogene Handlungskompetenz der Schüler. Mit dem Fach Erdkunde werden gesellschafts- und naturwissenschaftliche Elemente verbunden.

Das Fach Erdkunde an der Blumensteinschule
Der Erdkunde-Unterricht wird in den Jahrgängen 5 und 6 nur einstündig unterrichtet, da Inhalte des Lehrplans im Rahmen von EMILIA fächerübergreifend erarbeitet werden.
Die Fähigkeit, sich im Raum zu orientieren, ist eine wichtige geographische Teilkompetenz, die über topographische Kenntnisse hinausgeht und ab der Jahrgangsstufe 5 kontinuierlich gefördert wird. Als Arbeitsmittel dienen Globus und Kompass und der Atlas. Der Atlas wird an unserer Schule im Jg. 5 für alle Schüler jeweils neu angeschafft und sollte von den Eltern finanziert werden.
In der Jahrgangsstufen 5 und 6 werden neben der allgemeinen Orientierung im Raum (Karte, Kompass, Maßstab) und dem globalen Orientierungsraster (Gradnetz, Kontinente, Ozeane) Deutschland und Europa in den Blick genommen. Landschaftsräume ,wie das Meer und die Alpen, sollen in diesen Jahrgangsstufen als Handlungsräume des Menschen wahrgenommen werden. Im Rahmen von kleineren Exkursionen und einer mehrtägigen Klassenfahrt in der Jahrgangsstufe 6 an die See oder in die Berge sind Unterrichtserfahrungen praktisch nachvollziehbar und führen nachhaltig zu einem besseren Verstehen.
In der Jahrgangsstufe 8 werden neben dem Wirken von Naturkräften und deren Auswirkungen auf die Umwelt geographische Ordnungssysteme, wie z.B. die Klima- und Vegetationszonen in Auseinandersetzung mit dem menschlichen Einwirken untersucht.
In den Jahrgangsstufen 9 und 10 sind neben der Erweiterung der topographischen Grundkenntnisse weltweite Raumbeispiele Thema des Unterrichts sowie die Raumprägung durch Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

In allen Jahrgangsstufen werden methodische Verfahren und Arbeitstechniken wie z.Bsp. die Auswertung von Informationstexten, Diagrammen, Karten, Bildern, Graphiken und das Anfertigen von Modellen, das Zeichnen von Karten geübt. Der Einsatz von Stationsarbeiten und Lernzirkel ermöglichen ein selbstständiges und differenziertes Arbeiten im Unterricht.

Unser Ziel ist es, die Schüler durch die Einsichten in die Wechselbeziehungen zwischen Raum und menschlicher Existenz zu einem sachgerechten, verantwortungsbewussten und umweltgerechten Handeln zu befähigen.


Inhaltsschwerpunkte für die einzelnen Jahrgangsstufen

Jahrgangsstufe 5 (1 Wochenstunde):
- Atlaseinführung
- Orientierung in Deutschland
- Die Erde ist eine Kugel
- Im Hochgebirge

Jahrgangsstufe 6 (1 Wochenstunde):
- Geographische Grundkenntnisse Europa
- Urlaub in Europa
- Leben an der Küste

Jahrgangsstufe 8 (2 Wochenstunden):
- Die Erde im Sonnensystem
- Wetter und Klima
- Klima- und Vegetationszonen
- Auseinandersetzung Mensch Natur
- Kräfte der Natur verändern die Erde

Jahrgangsstufe 9 (1 Wochenstunde):
- Die Erde im Überblick
- Raumanalyse - Projektarbeit
- Geographische Grundkenntnisse Afrika und Südamerika

Jahrgangsstufe 10 (1 Wochenstunde):
- Srukturwandel Deutschland
- Europa ein geeinter Kontinent
- Großmächte der Erde
- Ballungsräume
- Die globalisierte Erde
- Die Zukunft der Menschheit
- Klimasystem Erde

Copyright © 2014. All Rights Reserved  Blumensteinschule