Wir, die Schüler und Klassenlehrer des 5. Jahrganges, trafen uns am Donnerstag um 18 Uhr in der Turnhalle der BSO.  Nachdem wir unser Nachtlager gebaut hatten, ließen wir uns die frisch gebackene Pizza von Michael Gräf schmecken. Gut gestärkt konnten wir mit unseren neuen Klassenkameraden spielen, toben oder einfach nur chillen. Endlich hatten wir einmal wirklich Zeit füreinander. Nachdem es gegen 21 Uhr dunkel wurde, eroberten wir unseren Rhäden. Sicherlich erschreckten sich an diesem Abend viele Tiere, denn so eine "wilde Meute" ist nicht jeden Tag im Naturschutzgebiet unterwegs. Wir konnten neben vielen Geräuschen auch einen wunderschönen Sternenhimmel erleben.

Nach unserer Wanderung krochen einige Schüler schnell in ihren Schlafsack, andere hatten das Ziel, die Nacht durchzumachen. Um Mitternacht gab es noch ein Ständchen für das Geburtstagskind und um zwei Uhr schliefen schon fast alle Schüler. Ob alle in dieser Nacht geschlafen haben, lässt sich nicht eindeutig feststellen.

Ab 6 Uhr waren die ersten Schüler schon wieder dabei, Fußball zu spielen. Langsam wachten auch die restlichen Schüler auf und räumten ihre Schlafsachen zusammen. Mit Hilfe einiger Eltern wurde schnell ein tolles Buffet in unserer Cafeteria gezaubert. Nach dem Frühstück waren alle froh, zu Hause in ihre Betten zu kriechen.

K1024 IMG 6993

Weiterlesen: Unsere Übernachtungsparty war der Hit - beim Frühstück waren wir schon wieder "fit"

Unsere Paris-Fahrt startete am Obersuhler Bahnhof um 6 Uhr und um 13 Uhr waren wir dann schließlich in Paris. In Paris fuhren wir dann mit der Metro, woraus man die Schlussfolgerung von vielen Treppen und schweren Koffern ziehen konnte. MERDE! Nachdem wir uns im Hotel ausgeruht haben, sind wir mit der Metro in Richtung Pont de l’Alma gefahren um eine Bootsfahrt auf der Seine zu machen. Vom Boot aus, haben wir dann verschiedene Sehenswürdigkeiten gesehen, darunter der Eiffelturm und Notre Dame.

paris1

An Tag zwei gab es bereits um 8 Uhr Frühstück, was jeden Tag um dieselbe Uhrzeit begann. Danach hatten wir einen 2 ½ stündigen Stadtrundgang. Wir fuhren erst mit der Metro ins römische Viertel. Dort starteten wir am Notre Dame, weiter am ältesten Baum von Paris, dann am Senatsgebäude und an einem bei Franzosen beliebten Theater vorbei. Aus der Ferne konnte man den Eiffelturm sehen.

An Tag drei hatten wir eine 2 stündige Führung durch den Louvre. Dort haben wir einige Kunstwerke unter anderem die Mona-Lisa gesehen welche Leonardo Da Vinci gemalt hat. Danach waren wir beim l’Arc de Triumph und gingen shoppen auf der Champs-Élysées. Ein paar von uns sind dann mit zum Sacré-Cœur gegangen und wir haben sie uns von innen angeschaut. Danach gingen wir zum Montmartre und hatten etwas Zeit zum shoppen. Am Abend haben wir uns gemütlich zusammengesetzt und zusammen Fußball geschaut. Danach gingen wir dann alle auf unsere Zimmer.

paris2

Am Montag besuchten wir die Conciergerie, welches ein ehemaliges Staatsgefängnis ist. Unter anderem saß in der Conciergerie die Frau von Ludwig dem XVI. Marie Antoinette. Danach versuchten wir auf den Eiffelturm hinauf zu gelangen, was uns leider nicht gelang, weil die Sicherheit von den Beamten nicht gewährleistet werden konnte, laut den Aussagen der vor Ort anwesenden Sicherheitsbeamten. Stattdessen durften wir uns anschließend in kleinen Gruppen frei in Paris bewegen. Manche sind mit dem Riesenrad gefahren und erblickten das Panorama von Paris. Andere sind am Grands Boulevard shoppen gegangen.

Am letzten Tag unserer Fahrt verließen wir um 12 Uhr das Hotel, nachdem einige noch das Ba-ta-clan besucht hatten. Mit der Metro fuhren wir zum Bahnhof Paris/Est. Ca. 6 Stunden später erreichten wir den Bahnhof in Obersuhl, wo unsere Reise endete.

 

Alle Jahre wieder...und doch jedes Mal anders: die Projektwoche an der Blumensteinschule. Einen ersten Eindruck von den verschiedenen Projekten vermittelt der folgende Videoclip:

Wir, die Schülerband der BSO, wurden von der K+S KALI GmbH eingeladen, um die Freisprechung ihrer Auszubildenden musikalisch zu untermalen. Um 9:30 Uhr sollte uns eigentlich ein Bus an unserer Schule abholen, damit wir genug Zeit haben, in Oberzella alles aufzubauen. Der Bus kam und kam aber nicht. Wir warteten und unser Leiter Thorsten Gräf telefonierte hinter dem Bus hinterher. Zum Glück kam er dann doch noch mit einer Verspätung von 1h 15 min und wir haben es gerade so geschafft alles aufzubauen und noch ein Stück durchzuspielen, bevor die Veranstaltung losging.

Es war sehr schön und feierlich. Als die Veranstaltung zu Ende war, packten wir die Notenständer, das Mischpult und was sonst noch dazu gehört wieder in den Bus, der uns sicher zurück nach Obersuhl brachte.

Melissa K. und Victoria B.

K1024 IMG 1330

K1024 IMG 1331

K1024 IMG 1355

K1024 IMG 1410

Am vergangenen Freitag (24.06.2016) fand in der Grundschule das bekannte Sommerfest statt.

Vormittags opferten wir unsere Zeit für den aufwendigen Aufbau und die Vorbereitung der verschiedenen Stationen des Festes. Dort wurde gebastelt, geschminkt, Fahrad gefahren, gespielt und vieles mehr.

Es war ein toller und auch anstrengender und langer Nachmittag. Besonders gefreut haben wir uns, als Herr Breitbart uns zur Belohnung eine Runde Eis spendierte und unsere Engagement mit Zertifikaten auszeichnete.

 

Victoria B. & Melissa K.

K1024 1

Suchen

Copyright © 2014. All Rights Reserved  Blumensteinschule