Die fünfzehn Schüler des Projekts „Rockstar“ unter der Leitung von Herr Boppert haben es musikalisch echt drauf! Ob Gesang, Schlagzeug oder Tuba: in dieser Band ist alles vertreten. Die Lieder, die sie einüben, haben echt Pepp und sind auf keinen Fall langweilig. Sie agieren toll als Band zusammen und spielen u.a. die Lieder „500 Miles“ und „Amazing Grace“. Herr Boppert hilft den Schülern, wo er kann, gibt Tipps und bringt Schwung in die Übungsstunden. Da es so viele Schüler sind können leider nicht alle gleichzeitig aktiv beim Musizieren mitwirken. Sie können dann bei den Proben lauschen und die Tipps aufnehmen.                  Die Rockstars arbeiten eng mit dem Projekt „CD-Aufnahme“, die von Herr Liesen geleitet wird, zusammen. Diese nehmen die gespielten Songs auf und erstellen daraus eine CD mit Cover.

Am Tag der offenen Tür kann man diese hier an unserer Schule erwerben. Dazu: Wären Rockstars keine Rockstars, würden sie nicht auch die Gunst der Stunde für einen Live-Auftritt nutzen. It’s time for party!

Hannah Paul & Maja Wandel

K1024 DSC 0987

Weiterlesen: Projektwoche: Rockstar

In dem Projekt „Sologesang“, welches schon seit vielen Jahren von Franz-Karl Weber geleitet wird, geht es darum, die Schüler auf Soloauftritte von Klavier, Saxophon und Gesang vorzubereiten. Dieses Jahr meldeten sich 15 Schülerinnen und Schüler für dieses Projekt an, um ihre Talente zu beweisen, aber parallel vom unermesslichen Know how unseres musischen Urgesteins zu profitieren. Es werden verschiedene Lieder für den Tag der offenen Tür am 27.06.2019 einstudiert, wie zum Beispiel „Perfect“ von Ed Sheeran an Klavier und Saxophon. Das Projekt eignet sich für alle Musiker, die Freude daran haben, anderen Menschen ihr Können zu demonstrieren. Man sollte genug Mut haben auf einer Bühne vor einer großen Menschenmenge aufzutreten, etwas, dass nicht jedem liegt. Der Tag der offenen Tür soll als Bühne unserer Solisten dienen und durch ihre musische Professionalität die Zuschauer ganz besonders unterhalten. Dabei wird es nie langweilig werden, da jeder Schüler mit seinen individuellen und musikalischen Beiträgen unterstützt. Das Projekt kommt bei den beteiligten Schülern äußerst gut an, da sie gerne musikalisch aktiv sind und den anderen beim Instrument spielen oder singen zuhören können.

Leonie Fey und Annika Klee

K1024 IMG 3820K1024 IMG 3835

Das Projekt Enkel Zuses unter der Leitung von E. Gräf befasst sich nicht mit den Enkeln eines Computerpioniers, sondern widmet sich dem Aufbau des Computers und der für den Laien nach Kabelsalat aussehender Technik steckt. Da Herr Gräf schon einmal an dieser Schule ist, wartet und überprüft er zugleich mit besonders eifrigen Schülern die Technik, wie z.B. die Steckdosen und defekte Computer. Es ist beeindruckend, denn die Schüler dürfen auch die Räume betreten, zu denen sonst niemand Zutritt hat und können so hinter die Kulissen der IT-Arbeit blicken.

Am Tag der offenen Tür an unserer Schule bringen sie Licht ins Dunkel und decken die Bedeutung vieler Fachbegriffe auf. Außerdem werden ein geöffneter Computer und diverse Festplatten zur Schau gestellt.

Maja Wandel

K1024 DSC 1016K1024 DSC 1018

Weiterlesen: Projektwoche: Enkel Zuses

Das Projekt „Filmvertonung“ von Frau Müller startet mit viel Theorie über die Bildeinstellungen und die Kameraschwenks und das Sammeln von Ideen aus Stummfilmen für einen eigenen. Die Handlung, die im Film realisiert werden soll, denken und erarbeiten sie sich selbst mit viel Fantasie. Das Aufnehmen und Schneiden übernehmen die Schülerinnen und Schüler ebenfalls mit Hilfe von Experten, die extra hierfür in die Schule kommen. Nach dem Dreh beginnen sie mit verschiedenen Tönen zu experimentieren, erkunden, welche Töne Alltagsgegenstände, wie Rohre und Kronkorken, von sich geben können und machen Gruppenübungen, sogenannte Improvisationen, dazu. Später versuchen sie auch Töne mit Instrumenten zu erzeugen und besprechen, welche Geräusche zu ihrem Film passen. Am darauffolgenden Tag nehmen sie diese auf. Sie fügen es als passende Geräuschkulisse in den Stummfilm ein und et voilà: Der Film ist fertig! Wir, die Reporter der Schülerchronik, finden den Entstehungsprozess des Filmes auch sehr spannend.

Am Tag der offenen Tür präsentiert das Projekt diesen lustigen und interessanten Film mit einem überraschenden Ende.

 Hannah Paul & Maja Wandel                               

K1024 DSC 0006

Weiterlesen: Projektwoche: Filmvertonung

Vor fünfzig  Jahren war noch gar nicht an sie zu denken und heute kann keiner mehr ohne sie sein, die HANDYs!

Bei dem erstmalig stattfindenden Projekt „Stop-Motion-Video“ sind sie, mit dem Stativ, das wichtigste Werkzeug.    

Herr Wehr erklärt den Schülern mit großer Motivation, wie man ein Stop-Motion-Video dreht und erläutert parallel andere wichtige Grundlagen, z.B. dass die Perspektive zwischen den Fotos nie verändert werden darf oder es mindestens 8 Bilder in einer Sekunde geben muss. Super, dass wir über dieses Projekt berichten dürfen, denn das war uns bislang auch nicht bewusst.

Die 14 Schülerinnen und Schüler, die den actiongeladenen Physikraum mit Spannung füllen,  dürfen selbst ein Video herstellen und arbeiten zielstrebig.

Wir freuen uns, dass Herr Wehr uns an seinem Wissen teilhaben lässt!

UUUUUUND ACTION!

Charlotte Wehner, Lea Buch, Lilly Führer

K1024 WhatsApp Image 2019 06 19 at 13.09.10K1024 WhatsApp Image 2019 06 19 at 13.09.102K1024 WhatsApp Image 2019 06 19 at 13.09.103

K1024 WhatsApp Image 2019 06 19 at 13.09.11K1024 WhatsApp Image 2019 06 19 at 13.09.101K1024 WhatsApp Image 2019 06 19 at 13.09.111K1024 WhatsApp Image 2019 06 19 at 13.09.112

Suchen

Schul-Shirts

Hier können Sie direkt Schulshirt online bestellen:

logo

Copyright © 2014. All Rights Reserved  Blumensteinschule